Wissenschaftsethik (kartoniertes Buch)

Eine Einführung
ISBN/EAN: 9783825240325
Sprache: Deutsch
Umfang: 143 S.
Format (T/L/B): 0.9 x 18.5 x 12 cm
Auflage: 1. Auflage 2013
Einband: kartoniertes Buch
7,99 €
(inklusive MwSt.)
Nachfragen
In den Warenkorb
Im Spannungsfeld zwischen ethischen Implikationen, Forschung und Wissenschaft: Schlüsselkompetenz für Naturwissenschaftler Naturwissenschaftler sind in Beruf und Forschung oft zwangsläufig mit ethischen Themen, Fragestellungen und Problemen konfrontiert - diese Einführung sensibilisiert den Leser für das Thema, schärft das Verantwortungsbewusstsein und beantwortet Fragen aus der Praxis. Eine gelungene Einführung in spannende Fragen rund um die Themen Ethik und Naturwissenschaften! Die zahlreichen Beispiele aus vielen unterschiedlichen fächerübergreifenden Beispielen erleichtern die Lektüre zu diesem komplexen Thema. Dieser Titel ist auf verschiedenen e-Book-Plattformen (Amazon, Libreka, Libri) auch als e-Pub-Version für mobile Lesegeräte verfügbar.
Thomas Reydon ist seit 2015 Professor für Philosophie der Biologie in Hannover. Er ist zudem kooptierter Professor am Centre for Ethics and Law in the Life Sciences.
InhaltsangabeVorwort 7 1 Die Bedeutung der Wissenschaftsethik 9 1.1 Was ist Wissenschaftsethik? 11 1.2 Was kann die Wissenschaftsethik leisten? 15 1.3 Abschließende Bemerkungen 18 2 Was ist Ethik? 19 2.1 Moral und ethische Theorie 20 2.2 Eine kleine Typologie ethischer Theorien 23 2.3 Pflichten, Folgen und Tugenden 26 2.4 Abschließende Bemerkungen 33 3 Wissenschaft ist nicht wertfrei 37 3.1 Die traditionelle Trennung zwischen Wissen und Werten 38 3.2 Epistemische und nicht-epistemische Werte 43 3.3 Robert Mertons Formulierung des wissenschaftlichen Berufsethos 47 3.4 Die Aktualität des Mertonschen Berufsethos 53 3.5 Abschließende Bemerkungen 57 4 Die wissenschaftsinterne Verantwortung des Wissenschaftlers 60 4.1 Worin kann Verantwortung bestehen? 61 4.2 Beispiel: Die wissenschaftliche Veröffentlichungspraxis 68 4.3 Abschließende Bemerkungen 78 5 Die wissenschaftsexterne Verantwortung des Wissenschaftlers 80 5.1 Wissenschaft im Dienste der Menschheit: Hans Jonas und Francis Bacon 82 5.2 Verantwortungsethik und die Heuristik der Furcht 84 5.3 Das Vorsorgeprinzip und der Umgang mit Risiken und Unsicherheiten 87 5.4 Die Risikogesellschaft: Ulrich Beck 93 5.5 Abschließende Bemerkungen 96 6 Was ist gute wissenschaftliche Praxis? 98 6.1 Gute wissenschaftliche Praxis und wissenschaftliches Fehlverhalten 100 6.2 Was wissenschaftliches Fehlverhalten ausmacht: Die FFP-Definition 106 6.3 Verhaltenskodizes für die Wissenschaft? 112 6.4 Abschließende Bemerkungen 121 7 Ethik im Wissenschaftsmanagement 122 7.1 Eine Ursache von Fehlverhalten: Interessenkonflikte 123 7.2 Wohlgeordnete Wissenschaft als Ideal 125 7.3 Abschließende Bemerkungen 130 Literatur 131 Register 140