0

Die Geschichte des Berliner Kabaretts vor und nach dem ersten Weltkrieg - Friedrich Hollaender zwischen Amüsierbrettl und politischem Kabarett

Zwischenprüfungsarbeit, Akademische Schriftenreihe V73739

Auch erhältlich als:
17,95 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783640898312
Sprache: Deutsch
Umfang: 36 S.
Format (T/L/B): 0.2 x 21 x 14.8 cm
Auflage: 1. Auflage 2011
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Zwischenprüfungsarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Musik - Sonstiges, Universität der Künste Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: In den ersten 15 Jahren des 20. Jahrhunderts wurde aus Berlin eine Metropole. Künstler und Dichter kamen hier genauso zusammen wie vergnügungssüchtige Menschen aus allen Teilen des frisch gegründeten Reichs. Noch im Schatten der alten Hauptstädte Wien, Paris und London eiferte das "junge" Berlin mit seinen knapp vier Millionen Einwohnern seinen Vorbildern nach, übernahm Altbewährtes und Modernes und schaffte seinen eigenen Stil. Von der Berliner Luft bis zum Tingel-Tangel-Theater immer auf der Suche nach Amüsement auf der einen und aktuellen sowie zeitkritischen Inhalten auf der anderen Seite. Friedrich Hollaender macht diese Entwicklung von Beginn an mit. Seine Lieder sind ein Stück Zeitgeschichte zwischen Tingeltangel und Politsatire.