0

Deutschland in den Goldenen Zwanzigern

Von schillernden Nächten und dunklen Tagen - Ein SPIEGEL-Buch, Penguin Taschenbuch 10683

Auch erhältlich als:
12,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783328106838
Sprache: Deutsch
Umfang: 256 S., 19 s/w Illustr.
Format (T/L/B): 2.2 x 18.7 x 11.9 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Glanz, Glamour und tiefe Abgründe: unser Land vor hundert Jahren In den Zwanzigerjahren war Berlin die wohl schillerndste Metropole der Welt: Auf dem Ku'damm flanierten elegant gekleidete Damen, unter den Leuchtreklamen der Lichtspielhäuser versammelten sich lange Menschenschlangen, Amüsierlokale lockten mit Tanz, Champagner und allem, was anderswo als verboten galt. Doch trotz Glamour und Aufbruchstimmung waren die Zwanziger auch ein düsteres Jahrzehnt. Spektakuläre Kriminalfälle hielten die Bevölkerung in Atem, Armut und Arbeitslosigkeit begannen die Gesellschaft zu polarisieren, und die Wut der Menschen über die politische Lage entlud sich in brutalen Straßenkämpfen. Mit diesem Buch laden SPIEGEL-Autor*innen und renommierte Historiker zu einer atemberaubenden Zeitreise ein, die eine der spannendsten Epochen der deutschen Geschichte wieder aufleben lässt.

Autorenportrait

Joachim Mohr, geboren 1962, hat Zeitgeschichte, Deutsche Literatur und Linguistik studiert. Seit 1993 ist er Redakteur beim SPIEGEL, zunächst im Ressort Innenpolitik, inzwischen schreibt er für das Ressort Geschichte. Er ist Autor und Herausgeber mehrerer Bücher, darunter die SPIEGEL/DVA-Bücher 'Das Kaiserreich' (2014), 'Die Weimarer Republik' (2015) und 'Die Gründerzeit' (2019).