Buchtipp von Michael Strobel

Die USA im Jahr 2017.
Justyce McAllister ist einer der Besten seiner Klasse, Captain des Debattierklubs und Anwärter auf einen Studienplatz in Yale. Eines Abends will er seine betrunkene Freundin davon abhalten mit ihrem Auto zu fahren und wird von einem vorbeifahrenden Polizisten wegen des Verdachts auf versuchten Überfall verhaftet. Bisher hat sich Justyce kaum Gedanken um seine dunkle Hautfarbe gemacht aber diese willkürliche Verhaftung bringt ihn dazu, sich dem alltäglichen Rassismus entgegenzustellen. Er beginnt, sich in Briefen an sein großes Vorbild Martin Luther King Jr. mit dem ihn umgebenen Vorurteilen auseinanderzusetzen. Je intensiver sich Justyce mit den ihn umgebenen Ungerechtigkeiten beschäftigt umso häufiger eckt er in seiner Umgebung an. Als sein bester Freund erschossen wird, droht Justyce sich in seiner Trauer zu verlieren.
Ein Buch, das mich sehr beschäftigt hat, weil es zum einen den, leider, auch heute noch alltäglichen Rassismus deutlich vor Augen führt und zum anderen die Suche eines Jugendlichen nach seinem Weg im Leben, mit all seinen Problemen, nachvollziehbar erzählt.

Stone, Nic
Rowohlt Verlag
ISBN/EAN: 9783499218330
17,99 € (inkl. MwSt.)
Kategorie:
Jugendbuch